Ein patentiertes Halfter - durchdacht, nachvollziehbar und dann diese Qualität

 

Darf ich euch erklären was an diesem Halfter so besonders ist? In der Regel ernte ich bei dieser Frage einen überraschten Blick und dann folgt immer ein: „Ja sehr gerne!“ Jedes unserer Produkte sticht immer wieder durch die Qualität hervor und jeder Kunde, der sich die Zeit nimmt, kann dies nachvollziehen. Bisher haben wir bei jedem Halfter immer nur ein positives Feedback erhalten und #weilwirliebenwaswirtun erzählen wir euch nun alles über unsere Break-Away-Halfter-Serie.

 

 

 

Natürlich muss man eine gewisse Passion haben, um an einem 16 Stunden-Tag auf dem CHIO auch noch kurz vor Mitternacht völlig begeistert dem Kunden zu erzählen, was diese Halfter da auf dem weißen Zaun alles so können.

 

Es ist eigentlich nur diese eine Innovation, die wir uns haben schützen lassen, aber sie eröffnet Gespräche, wo uns die Kunden immer wieder erzählen, was sie bisher alles schon erlebt haben, welche Verletzungen und welche Kosten das nach sich gezogen hat und wir dann immer wieder bekräftigen, damit lösen wir euer Problem.

 

BREAK-AWAY ist eine Lederlasche, die sich zwischen der Schnalle, in die das Kopfstück eingeschnallt wird und dem Ring, wo Nasen und Seitenpartie zusammenkommen, befindet. Kommt bei einer ruckartigen Bewegung des Pferdes ein entsprechender Druck auf diese Lasche, reißt diese im Notfall aus.

 

Bei jedem herkömmlichen Halfter, muss der Druck so hoch sein, dass entweder das Gurtmaterial reißt oder die Beschläge brechen. Das Gurtmaterial reißt i.d.R. bei schlechter Vernähung oder wenn es durch Witterung und Alter bereits porös ist. Beschläge brechen i.d.R., wenn bei der Qualität gespart wurde. Also jeder Reiter hatte wahrscheinlich schon einmal ein Halfter in der Hand, welches gerissen oder Beschläge gebrochen sind. Unabhängig von der Qualität der Halfter, hat es wahrscheinlich mehrere Szenen gegeben, bis dieses Halfter endlich gerissen und oder gebrochen ist. Der immense Druck, der auf das Genick und die darunterliegenden Nervenbahnen entsteht, hat sicherlich dann schon etliche Schmerzen oder sogar Verletzungen beim Pferd ausgelöst.

 

Nun einmal abgesehen davon, dass das Halfter danach unbrauchbar ist und die Verletzung beim Pferd eventuelle Behandlungskosten nach sich zieht, haben wir dafür eine Lösung gefunden:

 

BREAK-AWAY!

 

#weilwirliebenwaswirtun ist der Grund, dass wir diesen Kunden eine Lösung bieten wollten, dass wenn sie schreckhafte Pferde haben, vor allem die Gesundheit der Tiere im Vordergrund steht und geachtet wird und zweitens natürlich auch unnötige Kosten gespart werden, denn die Lederlasche ist als Ersatzteil immer bei uns zu beziehen.

 

In der Bilderserie zeigen wir euch, wie die Lederlasche ersetzt wird und wie wir somit ein „gerissenes Halfter“ immer wieder „neu“ machen können.